Tel. 02302 51910

Öffnungszeiten
Montag - Freitag: 9.00 - 18.30 Uhr
Samstag: 9.00 - 16.00 Uhr

Buchempfehlung

Monatlich stellen wir Ihnen hier ein Buch vor, das ein Mitarbeiter bzw. eine Mitarbeiterin unseres Hauses besonders empfehlen möchte, sowie einen Tipp, der sich aus den Gesprächen mit unseren Kunden und Kundinnen herausgehoben hat.

Sie alle kennen diverse "Bestsellerlisten". Abseits von diesen vermeintlichen "Meistverkauft-Titeln", auf die Sie sicherlich an vielen Orten bereits hingewiesen werden, möchten wir Sie hier auf literarische Blüten, die vielleicht eher im Verborgenen blühen, aufmerksam machen. Haben Sie eine solche Entdeckung gemacht, die Sie gerne anderen vorstellen möchten, lassen Sie es uns wissen. Bitte haben Sie Verständnis, daß wir monatlich nur einen Tipp hier wiedergeben können.

Hier können Sie Ihre Buchempfehlung für den nächsten Monat abgeben

August 2018
 
 
Helle Tage helle Nächte - Cover

 

Titel

 Helle Tage helle Nächte

Autorin

 Hiltrud Baier

ISBN  978-3-8105-3038-7
Preis  € 20,-

Als Frederike von ihrer Tante Anna gebeten wird, einen Brief nach Lappland zu bringen, ist sie gar nicht begeistert und lässt die an Krebs erkrankte Tante nur widerwillig allein.

Anna will mit diesem Brief ihr Leben in Ordnung bringen, bevor es zu spät ist. Sie muss den Menschen, die sie liebt endlich die Wahrheit sagen, auch wenn sie diese hierdurch vielleicht für immer verliert.

Frederike macht sich auf den Weg nach Lappland und auf die Suche nach Petter, nicht ahnend, dass der Inhalt des Briefes auch ihr Leben auf den Kopf stellen wird. Doch die Suche gestaltet sich schwieriger als gedacht.

In der Einsamkeit der Berge Lapplands muss sich Frederike fragen, ob sie ihre Tante, von der sie aufgezogen wurde, überhaupt kennt. Was steht so Wichtiges in diesem Brief? Wer ist dieser Petter? Und warum kommt ihr Lappland so vertraut vor?

Eine Geschichte, die uns darüber nachdenken lässt, was im Leben wirklich wichtig ist. Und uns nebenbei Lappland, insbesondere dessen Ureinwohner, die Samen, näher bringt.

                                                                                            Anja Teßmann

 
Juli 2018
 
 
Warten auf Bojangles - Cover

 

Titel

 Warten auf Bojangles

Autorin

 Olivier Bourdeaut

ISBN  978-3-492-31326-1
Preis  € 10,-

Ein kleines Buch, einfach geschrieben und doch eine Geschichte, die zum Nachdenken anregt.

Vater und Sohn erzählen im Wechsel.

Georges liebt seine Frau. Sie ist speziell und exzentrisch. Das Leben ist Party mit Cocktails und Champagner. Und sie tanzen ständig zu Nina Simones „Mr. Bojangles“.

Der Sohn lügt „verkehrt herum“, um zurecht zu kommen. Georges Frau hat verrückte und eigenwillige Ideen: Rechnungen verbrennt sie in der Wohnung und plötzlich bekommt ihr Anderssein einen Namen. Die Ärzte haben eine Therapie und sie kommt in eine Klinik. Sie organisiert ihre Flucht ins Wolkenschloss, das Ferienhaus. Findet sie dort die Lösung ihrer Probleme?

Kann die Geschichte gut ausgehen?

Ein humorvolles und trauriges Buch zugleich, welches den Blick auf den eigenen Alltag verändert.

                                                                                     Doris Fröhling-Fiebig     

 
Juni 2018
 
 
Ng - Kleine Feuer überall - Cover

 

Titel

 Kleine Feuer überall

Autorin

 Celeste Ng

ISBN  978-3-423-28156-0
Preis  € 22,-

 

Shaker Heights ist eine wohlhabende „Plangemeinde“ am Rande von Cleveland, Ohio: Hier gibt es Regeln für Fassadenfarben und die Höhe des Grases im Vorgarten.

 

Elena Richardson ist eine Tochter dieser Stadt, arbeitet als Journalistin bei einer Lo-kalzeitung, ihr Mann ist Anwalt. Sie leben mit ihren vier Kindern scheinbar in häus-licher Perfektion.

Ihr zweites Haus vermieten sie um Gutes zu tun. Hier zieht die alleinerziehende, sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser haltende Künstlerin Mia mit ihrer Tochter Pearl ein.

 

Während Pearl ganz vernarrt in die Richardsons ist und Izzy, deren jüngste Tochter und „schwarzes Schaf“ der Familie, in Mia eine Mutterfigur ausmacht, tritt die Gegen-sätzlichkeit beider Lebensmodelle zunehmend zu Tage: Regeltreue gegen das Setzen eigener Regeln, Ordnung gegen Chaos, Bürgertum gegen Boheme. Als Elena ein von Mia streng gehütetes Geheimnis aufdeckt, kommt es zum folgenschweren Zerwürfnis.

 

Celeste Ng (gesprochen Ing) gelingt es in ihrem zweiten Roman Schwarz-Weiß-Malerei zu vermeiden; feinsinnig entwirft sie vielschichtige Figuren, mit denen die Leserin / der Leser mitfühlen kann.

Letztlich brennen kleine Feuer überall. Ng stellt das Ende der Geschichte an den Anfang ihres gut komponierten Romans, der eine spannende und sehr lesenswerte Antwort auf die Frage gibt, wie diese Vorstadt- und Familienidylle in Flammen aufgehen konnte.


   Daniel Theel                         

   

 
Mai 2018
 
Nordwasser Cover

 

Titel

 Nordwasser

Autor

 Ian McGuire

ISBN  978-3-86648-267-8
Preis  € 22,-

Eine englische Hafenstadt im 19. Jahrhundert: Dunkle Tavernen, Huren, Rum in Men-gen, düstere Gassen und Hinterhöfe. Harpunierer Henry Drax verbringt dort die letzte Nacht, bevor er auf einem Walfangschiff anheuert, das Kurs auf die arktischen Ge-wässer der Buffin-Bucht nimmt.

An Bord Patrick Sumner, ein opiumabhängiger Arzt, dessen Vergangenheit sich uns nach und nach offenbart. Er überführt Drax eines Verbrechens und gerät selbst in den verhängnisvollen Strudel der Geschehnisse.

 

Der britische Schriftsteller McGuire beschreibt diese Männerwelt des 19. Jahrhun-derts, die Arbeit der Walfänger, ihre Jagd auf Wale, Robben und Eisbären, ihren archaischen Überlebenskampf in der Arktis so anschaulich, dicht und packend, als habe er all das selbst erlebt!

Trotz der Gewalttätigkeiten entwickelt die Geschichte einen ungeahnten Sog - erträglich durch die Figur des Patrick Sumner, der für den Leser zum Hoffnungsanker für Zivilisation und Recht wird.

 

Dank gebührt der fulminanten Übersetzung von Joachim Körber. Eine gelungene Mischung aus historischem Abenteuerroman und Krimi, nominiert für den wichtigsten britischen Literaturpreis, den Man Booker Prize 2016.

 

     Sabine Wirths-Hohagen        

                       

 
 
April 2018
 
Colonmbani - Der Zopf - Cover Titel

 Der Zopf

Autor

 Laetitia Colombani

ISBN  978-3-10-397351-8
Preis  € 20,00

Wie aus ineinandergeschlungenen Haarsträhnen ein Zopf entsteht, so verwebt Laetitia Colombani die Geschichten dreier Frauen zu ihrem Debütroman:

Smita ist eine Unberührbare und wird von dem Wunsch angetrieben, ihrer Tochter den Schulbesuch und damit ein besseres Leben zu ermöglichen. Er treibt sie bis in die private Revolte gegen eine frauen-verachtende Gesellschaft.

Giulia, Anfang 20, arbeitet in der familieneigenen Perückenmanufaktur auf Sizilien.  Als ihr Vater einen Unfall erleidet, wird sie mit Verantwortung für Unternehmen und Familie konfrontiert und verliebt sich in Kamal, einen Flüchtling aus Kaschmir.

Sarah lebt in Montreal, ist eine erfolgreiche Anwältin und alleinerziehende Mutter dreier Kinder aus zwei gescheiterten Ehen, eine Frau, der scheinbar alles gelingt,   bis sie lebensbedrohlich erkrankt.

 

Colombanis Sprache ist leicht und klar; ihr Stil berichtend. Die allwissende Erzählinstanz bringt einem die unterschiedlichen Figuren mit glaubwürdigen Ein-blicken in ihre Gedanken-, Gefühls- und Lebenswelt sehr nahe.

Mit gesellschaftskritischen Tönen beschreibt Colombani mutige Frauen, die ihre eigenen Wege gehen, für ihre Freiheit und Würde kämpfen.

 

Daniel Theel                          

                

 
März 2018
 
 
Kühn hat Ärger Cover Titel

 Kühn hat Ärger

Autor

 Jan Weiler

ISBN  978-3-492-05757-8
Preis  € 20,00

Erste Szene „Nabelschau“: Wir erfahren, wie es denn dem Hauptkommissar Kühn, Mitte 40, so ganz persönlich geht.

Zweite Szene: Wir lernen Amir, einen dealenden Schulversa­ger mit Migrations-hintergrund, kennen, der in die Fänge einer „Wir-kümmern-uns“- Organisation und  „Alles-ist-gut-Familie“ aus besten Münchner Kreisen gerät und der sich Hals über Kopf in die Tochter aus dieser anderen Welt verliebt.

Nach diesem eher belanglosen Einstieg nimmt die Handlung nach einer dramatischen Wendung Fahrt auf: Als ziehe sich um den Deckel eines Einmachglases mit hochex­plosivem Inhalt ganz langsam die Metallschlinge zum Öffnen zu, entwickelt sich der Roman von einem unterhaltsam-ironi­schen Gesellschaftsroman zu einem spannen-den Krimi.

Der Autor scheint sich mit beidem gut auszukennen, mit uns Menschen, wie wir so ticken, und mit dem Polizeialltag, dessen Beziehungsfängen und Karrieresüchten.

Wenngleich auf ein paar Seiten die Pferde mit Weiler durchge­gangen sind (dringende Empfehlung: einfach überblättern): Er bietet intelligente, hochaktuelle, lebensnahe Unterhaltung.

Sie werden das Buch nicht aus der Hand legen. Versprochen!

 

(Der erste Band der Reihe um Hauptkommissar „Martin Kühn“ ist bereits in der Taschenbuch-Ausgabe erhältlich!)

 

Sabine Wirths-Hohagen         

 

                    

 
Februar 2018
 
WAZ LESELUST - Levy - Heiße Milch - Cover Titel

 Heiße Milch

Autor

 Deborah Levy

ISBN  978-3-462-04977-0
Preis  € 20,00

Sofia und ihre Mutter Rose reisen nach Spanien, wo in einer Spezialklinik ergründet werden soll, warum sich Roses Beine taub anfühlen – ein Rätsel, das Sofias Leben maßgeblich beeinflusst. Das Kümmern um ihre Mutter hat sie, so nennt es Sofia, die Ich-Erzählerin, in ein armseliges Miniaturleben eingesperrt.

Roses Therapie eröffnet ihrer Tochter Freiräume, die sie für die Suche nach ihrer eigenen Identität nutzt, in der u.a. ihre interkulturelle Familiengeschichte, Geschlech-terzuschreibungen und ihre Sexualität eine Rolle spielen.

Dabei tritt Sofia, die Anthropologie studiert hat, zunehmend aus einer analysierenden Beobachterposition heraus. Sie will dafür sorgen, dass etwas passiert, sich ausprobieren, austoben. Zentral in diesem Prozess wird die Beziehung zu der gleichaltrigen Ingrid, die vieles zertrümmert, was Sofia über sich zu wissen meint.

Ein komplexer Coming-of-Age-Roman, der Strategien der Liebes- und Aufmerksamkeitslenkung thematisiert. Dieser „Thriller der Symptome“ (Levy) beschreibt die Abnabelung seiner Protagonistin metaphorisch und motivisch dicht, zart und drastisch zugleich.

In seinem Erscheinungsjahr 2016 stand „Heiße Milch“ auf der Shortlist des Man Booker Prize.

 

       Daniel Theel                      

 

 
Januar 2018
 
Der englische Botaniker Cover Titel

 Der englische Botaniker

Autor

 Nicole C. Vosseler

ISBN  978-3-95967-103-3
Preis  € 22,00