Tel. 02302 51910

Öffnungszeiten
Montag - Freitag: 9.00 - 18.30 Uhr
Samstag: 9.00 - 16.00 Uhr

Buchempfehlung

Monatlich stellen wir Ihnen hier ein Buch vor, das ein Mitarbeiter bzw. eine Mitarbeiterin unseres Hauses besonders empfehlen möchte, sowie einen Tipp, der sich aus den Gesprächen mit unseren Kunden und Kundinnen herausgehoben hat.

Sie alle kennen diverse "Bestsellerlisten". Abseits von diesen vermeintlichen "Meistverkauft-Titeln", auf die Sie sicherlich an vielen Orten bereits hingewiesen werden, möchten wir Sie hier auf literarische Blüten, die vielleicht eher im Verborgenen blühen, aufmerksam machen. Haben Sie eine solche Entdeckung gemacht, die Sie gerne anderen vorstellen möchten, lassen Sie es uns wissen. Bitte haben Sie Verständnis, daß wir monatlich nur einen Tipp hier wiedergeben können.

Hier können Sie Ihre Buchempfehlung für den nächsten Monat abgeben

November 2019
 
WAZ-Leselust 2019-11-22 - Urban - Transkulturelle Pflege am Lebensende  -Cover Titel

 Transkulturelle Pflege am Lebensende

Autor

 Elke Urban

ISBN  978-3-17-035936-9
Preis  € 29,-

Wie können Sterbende verschiedener Religionen und Kulturen betreut werden? Und wie sollten wir mit Verstorbenen dieser Religionen und Kulturen umgehen?

Diesen Fragen widmet sich die Autorin, die als Krankenschwester mit Palliativ-Fachausbildung in einem stationären Hospiz tätig ist.

Ihr Wunsch: Mit ihrem nun in der dritten, erweiterten und überarbeiteten Auflage erschienenen Buch all denen Hilfestellung geben, die mit Menschen am Ende ihres Lebens beruflich zu tun haben: Pflegekräften, ehrenamtliche Betreuern, Seelsorgern, Hospizgruppen, Sozialarbeitern, Ärzten und Bestattern.

In Grundzügen stellt sie 17 Religionen vor und beleuchtet ihre jeweiligen Besonderheiten. Angefangen bei den Bahá’i, über Christen, Juden, Jesiden, Russland-deutsche/Spätaussiedler, Sikhs sowie die Gruppe der nicht-religiösen Sterbenden.

 

Ein außergewöhnliches Werk! Durchgängig klar strukturiert, mit Tipps für den Pflegealltag. Ausdrücklich jedem Menschen zu empfehlen, der an den Themen „Glauben / Sterben / Tod“ interessiert ist. Und für Menschen, die der Vielfalt unserer Gesellschaft Respekt zollen möchten. 

 

Sabine Wirths-Hohagen

 
Oktober 2019
 
Foer - Wir sind das Klima - Cover Titel

 Wir sind das Klima!

Autor

 Jonathan Safran Foer

ISBN  978-3-462-05321-0
Preis  € 22,-

 

Der Klimawandel ist in aller Munde. Als Bedrohung bleibt er dennoch abstrakt, unübersichtlich, fern.

Jonathan Safran Foer hat seine Perspektive auf die globale Herausforderung unserer Zeit im Titel seines neuen Buches zusammengefasst: Wir sind das Klima. Das meint auch: Wir sind die Krise und wir haben die Verantwortung, sie zu bekämpfen.

Sein Buch ist keine reine Informationssammlung, sondern geht der spannenden und unbequemen Frage nach: Wenn wir alles wissen, warum handeln wir nicht in angemessener Weise?

Foer stellt sich dabei mitnichten als makellose moralische Instanz dar. Er betrachtet sich selbst und erkennt einen Bemühten, auch einen Versagenden. Dabei geht es buchstäblich um die Wurst. Foer bringt den Klimawandel in zahlreiche unverbrauchte gedankliche Zusammenhänge. Doch wie in seinem Sachbuchbestseller Tiere essen ist der Konsum von Tierprodukten sein zentrales Thema. Sein konkreter Vorschlag für einen nachhaltigen Beitrag zur Erdenrettung: keine tierischen Produkte vor dem Abendessen.

Ein sehr reflektiertes, abwechslungsreiches, kluges, und daher lesenwertes Buch.

Daniel Theel          

 
September 2019
 
Lesetipp Riese - Der Blick ist geblieben die Suche Cover Titel

 Der Blick ist geblieben, die Suche

Autor

 Gerd Riese

ISBN  978-3-925084-58-4
Preis  € 14,-

Lyrik! Gähnendes Augenrollen? Warum eigentlich?

Handelt es sich bei dieser Literaturgattung doch im Grunde um verdichtete Erzählungen, Zeilen, zwischen denen zu lesen wir aufgefordert werden. In denen Sprache erlaubt wird, Pausen zu machen, innezuhalten, zu schwingen und zu springen – ja, in denen sie tanzen darf!

Der Wittener und bekennende Ruhrgebietler Gerd Riese legt hier in seinem zweiten Lyrikband einen sehr persönlichen Lebensbogen vor. „Komm, mein kleiner Freund, wir gehen und pflücken uns den Mond“. Mal kürzere, mal längere Erinnerungen und Ausblicke, bereichert durch Schwarz-Weiß-Fotografien von Ilona Richter.

Genießen wir doch einfach jeden einzelnen seiner lyrischen Texte wie eine Praline: Auf die Zunge legen, langsam schmelzen lassen, einzeln, für morgen noch was übrig lassen, peu á peu, sonst droht der Lust der Überdruss. Wir können Lyrik nicht wie einen Roman lesen; Lyrik verlangt andere Lesegewohnheiten, entschleunigte, meditative.

„Heute sage ich dir, dass ich dich liebe. Denn morgen werde ich tot sein.“ Das Herz zerspringt bei solchen Zeilen.

Ein Geschenk für sich selbst und wahre Herzensfreundinnen und Herzensfreunde!

 

Sabine Wirths-Hohagen                   

          

 
August 2019
 
Titel

 Hundert - Was du im Leben lernen wirst

Autorin

 Heike Faller, Illustration: Valerio Vidali

ISBN  978-3-0369-5781-4
Preis  € 20,-

Nehmen Sie dieses Buch in die Hand, allein oder mit anderen Menschen, jung oder alt, an einem bequemen Ort und blättern Sie – Seite für Seite – durch’s Leben: Was lernen wir in all den Jahren unsrer vielleicht 100 Jahre, die uns gegeben sein könnten? Was lässt sich sagen, in einem einzigen Satz? Für das Alter von einem ½ Jahr, 29 Jahren, 40, 68 oder 99 Jahren? Eben von Anbeginn bis zum letzten Atemzug?

Die ZEIT-Redakteurin Heike Faller befragte Menschen aus unterschied-lichen Ländern, was sie in ihrem jeweiligen Alter gelernt haben. Pro Lebensjahr wählte sie jeweils eine Aussage, die Anstoß für weitere Gedanken und Erinnerungen geben kann. Mit Valerio Vidali fand sie einen preisgekrönten Illustrator, der dazu einfache und farbenprächtige Bilder gestaltete.

Ursprünglich als Kinderbuch konzipiert, ist dieses bereits in der 5. Auflage erschienene Buch ein Familienbuch, über das wir miteinander ins Gespräch kommen können. Über das, was wir in jedem unserer kostbaren Jahre lernen können.

Ein Geschenk für jedes Alter! Zusätzlicher Tipp: Für Ende Oktober kündigt der Verlag Macmillan die englische Ausgabe an.

 

Sabine Wirths-Hohagen          

 

 
Juli 2019
 
Maske der Vergangenheit - Cover Titel

 Die Maske der Vergangenheit

Autorin

 Antonia C. Wesseling

ISBN  978-3-96173-000-1
Preis  € 12,90

 

 

Die 16-jährige Luzie reist aufgrund eines Briefes ihrer Großmutter nach Venedig. In den engen verwunschenen Gassen Venedigs stößt sie auf ein düsteres Familien-geheimnis, das die gesamte Stadt in Gefahr bringt.

Die leicht zu lesende Geschichte trägt einen Hauch der Edelstein-trilogie und Herr der Diebe in sich, ist aber gleichzeitig auf eigene Art zauberhaft. In den so leicht geschriebenen Sätzen verbirgt sich ein ernstes und schwieriges Thema: Der Tod - und wie er trotz all seiner Ungewissheit auch erlösend sei kann.

Durch den Wettlauf gegen die Zeit, den Luzie antreten muss, wird klar, wie kostbar unsere Zeit ist und wie wenig wir sie manchmal nutzen. Mit wunderschönen, manchmal auch italienischen Worten, lädt das Buch zum Eintauchen in eine fantasievolle Geschichte ein.

Während man durch die Wogen der Spannung zum Ende getragen wird, begegnet einem zwischenzeitlich immer wieder eine sanfte Brise von philosophischen Fragen. Somit der perfekte Jugendroman für den Sommerurlaub am Strand.

 

 

Pia Huvermann (Schülerpraktikantin, 16 Jahre, Blote Vogel Schule Witten)

 

 
Juni 2019
 
WAZ LESELUST 08.06.2019 Brand - Blind Cover Titel

 Blind

Autorin

 Christine Brand

ISBN  978-3-7645-0645-2
Preis  € 15,-

Dank einer App ist es dem als Kind erblindeten Nathaniel möglich, sich beim Klei-derkauf von anderen Menschen beraten zu lassen. So hilft ihm bei der Wahl eines Hemdes die ihm unbekannte Carole. Plötzlich ein Schrei, dann ist die Leitung tot. Er ist sich sicher, dass Carole etwas Furchtbares zugestoßen ist. Aber niemand glaubt ihm. Niemand vermisst eine Frau namens Carole.

Verzweifelt wendet er sich an die Journalistin Milla Nova, die sofort eine Story wittert. Und so machen sich Milla, Nathaniel und seine Blindenhündin Alisha auf die Suche nach der Unbekannten. Sie ahnen nicht, in welche Gefahr sie sich begeben und dass sie Caroles einzige Hoffnung sind. Die Erzählperspektive wechselt zwisch-en den Hauptfiguren.

Ein toller, fesselnder Krimi - spannend, verwirrend und überraschend bis zum Schluss. Vielversprechender Auftakt der neuen Krimireihe „Milla Nova ermittelt“.

 

                                                                                        Anja Teßmann 

 
Mai 2019
 
Ironmonger - Der Wal und das Ende der Welt - Cover Titel

 Der Wal und das Ende der Welt

Autor

 John Ironmonger

ISBN  978-3-10-397427-0
Preis  € 22,-

St. Piran ist ein abgelegenes Fischerdorf an Cornwalls Küste. Eines Morgens wird ein nackter Mann an den Strand gespült: Joe Haak, ein Mathematiker und Analyst in Diensten einer Londoner Bank. Am folgenden Tag strandet ein Wal, der unter Joes Leitung von der Dorfgemeinschaft gerettet wird – und von hier an verändert sich alles. Wer ist da in St. Piran angekommen: Ein Banker, ein Verrückter, ein Apokalyptiker, ein Heilsbringer?

Joe stammt aus der Welt der globalisierten Wirtschaft, mit ihren komplexen Lieferketten, ihren zahlreichen Abhängig- und auch Anfälligkeiten. Unsere Zivilisation, die uns so selbstverständlich geworden ist, erscheint in diesem Roman erschreckend zerbrechlich.

Es stellt sich die Frage: Ist Joe, wie der Wal, gestrandet am Ende der Welt oder kommt das Ende der Welt nach St. Piran? Und wofür entscheiden sich die Dorfbewohner und der Fremde im Angesicht der Krise: Für den Egoismus oder die Gemeinschaft?